German Czech English French Italian Slovenian

Marktgeschichte Christkindlmarkt Hauptplatz

Im Jahre 1979 wurde der Linzer Hauptplatz neu gestaltet, wobei der Großteil der Fläche autofrei gemacht und mit einer wunderschönen Pflasterung versehen wurde. In diesem Jahr fand bereits ein kleiner Probemarkt, von ca. 10 Kaufleuten initiiert, statt.

1980 erteilte der damalige Bürgermeister Franz Hillinger den Auftrag an das Marktamt, einen Christkindlmarkt am Hauptplatz zu veranstalten, um den jetzt eher öde wirkenden Platz zu beleben. Nach einer etwas schwierigen Anfangsphase konnte sich der Markt bis Ende der 80iger Jahre neben dem althergebrachten Weihnachtsmarkt im Volksgarten sehr gut etablieren. Seit Anfang der 90er Jahre wurde über eine Neugestaltung des nachgedacht und nach einem missglücktem Versuch 1998 gelang der Durchbruch unter der Patronanz des Linzer Bürgermeisters sowie dem Stadtrat Dr. Peter Sonnberger.

Die Firma Oberaigner errichtete einen Prototypen und präsentierte diesen im Hof des alten Rathauses. Nach einigen baulichen Abänderungen und neuen Farbgebungen wurden zwei weitere Prototypen im Februar 2003 in den Hallen der Firma Oberaigner präsentiert.

Fast alle Beschicker erklärten sich mit dem neuen Projekt einverstanden und so wurden in nur 7-monatiger Bauzeit 70 Container (holzverkleidete Formrohrnirokäfige) mit Flachdach und dekorativer Pyramide gebaut.

Das Projekt konnte auch nur deshalb gelingen, da die Stadt Linz mit einer großzügigen Förderung, vor allem für das Kunsthandwerk, einsprang. Der neue Markt besteht nun seit 2003 und ist aus dem vorweihnachtlichen Linzer Hauptplatzbild mittlerweile nicht mehr wegzudenken.